Sarrazin – Update


Ich weiß nicht ob es nur mir so vorkommt, aber es bilden sich zwei Lager heraus und zwar nicht nur in der Bevölkerung sondern auch in den Medien.
Besonders aussagekräftig für die Politik in der BRD ist, dass der Großteil der Politiker gegen Sarrazins Thesen ist bzw. schweigt und nur sehr wenige die Aussagen anerkennen, wie z.B. Peter Gauweiler. In der Bevölkerung ist es genau umgedreht, die Masse steht hinter Sarrazins Kritik. In Umfragen wurden Werte von 90 % pro Sarrazin erzielt.
Dabei sollten unsere Politiker als Volksvertreter doch Spiegelbild der Gesellschaft sein.

Mit den Medien verhält es sich ähnlich, während z.B. im öffentlich rechtlichen unverhohlen gehetzt wird:

wird sein Buch in der Financial Times Deutschland als „erstaunlich sachlich“ bezeichnet!
Ungewöhnlich im Land der gleichgeschalteten Medien, wenn es um den Kampf gegen Rechts, gegen Ausgrenzung und Weiterlesen

Advertisements

Thilo Sarrazin


Seit Auszüge aus Sarrazins Buch in der BILD Zeitung abgedruckt wurden, hat selbst der letzte Michel mitbekommen, wo einige Probleme in unserem Land verborgen liegen.
Eins kann niemand bestreiten, dass Sarrazin in vielem Recht hat. Die Migrationspolitik in Deutschland ist nicht zweckdienlich. Ein Großteil der Migranten hat ein so unterirdisches (Bildungs)niveau, dass nur Gutmenschen mit einer extra großen rosaroten Brille glauben können, dies würde unser Demagogieproblem lösen, diese Menschen würden uns im Alter ernähren und unsere Renten garantieren. „Deutschland schafft sich ab“, dass ist korrekt, denn die Politik schaut zu wie immer mehr (gutausgebildete) Deutsche auswandern; statt zu fragen, was dazu führt, fordert man noch mehr Einwanderer. Ein Irrsinn!
Statt von den hier lebenden Migranten das Selbstverständlichste: Integration zu fordern wird beschwichtigt und Toleranz gefordert. „Integration ist keine Einbahnsprache“ ist einer dieser unappetitlichen Sprüche. Man muß sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen. Da fordern doch tatsächlich deutsche Politiker, Deutsche sollten sich an Migranten anpassen (zumindest teilweise), die dann auch noch am Tropf des deutschen Sozialwesens hängen ohne (zum großen Teil) selbst etwas dazu beizutragen und die auf die deutsche Kultur, Geschichte und Werte pfeiffen. Verrückte Welt!
Sarazzin hat Recht, dass Gegenteil behaupten nur (Berufs)Gutmenschen, die gleich die Ausländerfeindlichkeits- oder Weiterlesen