Es geht aufwärts, soll(te) man denken


So sind in letzter Zeit die Prognosen der entsprechenden Institute einstimmig.

Der IFO-Index, bei dem Unternehmen zu ihrer aktuellen Situation sowie den zukünftigen Erwartungen befragt werden, ist bereits zum 4. Mal in Folge gestiegen, der DAX feierte dies gleich mit einem fulminanten Kursfeuerwerk.
Das hört sich natürlich fantastisch an und man könnte meinen, daß das auf das Ende der Rezession hinweist, aber ganz so einfach ist die Sache natürlich nicht.
Zum einen entsteht der Index durch Befragungen „ausgewählter“ Unternehmen. Manipulation ist hier von vornherein Tor und Tür geöffnet. Fraglich ist auch wer im Unternehmen und mit welcher Intensität die Fragen beantwortet. Ob sich wirklich die Firmenlenker die Zeit hierfür nehmen ? Zur aktuellen Lage, kann sicher jede Firma unschwer entsprechende Angaben machen, letztlich bleibt aber offen, welchen wissenschaftlichen Wert man der Frage nach der künftigen Geschäftslage zubilligt.
Sehr ernüchternd ist auch der langfristige Verlauf des Index, denn lediglich die Erwartungskomponente zieht steil nach oben, während Geschäftsklima und aktuelle Lagen hinterherhinken bzw. sogar auf tiefem Niveau stagnieren.

ifo

Sodann ist auch noch der GfK Index zum wiederholten mal Weiterlesen

Advertisements