01.09.39 – Der Tag als ein Volk die Welt überfiel

Der Spiegel drückte es in einem aktuellen Titel deutlich aus. Das verbrecherische deutsche Volk überfiel nicht nur das unschuldige, friedliche Polen völlig grundlos, nein es strebte nach der Weltherrschaft !
Das Resultat ist bekannt. Ungeheuere Zerstörungen und furchtbares Leid, 60 Millionen Tote, ein verstümmeltes Deutschland blieben am Ende. Noch heute winden wir uns unter der Schuld, zumindest möchte man uns – als Alleinschuldige an den Weltkriegen – in ewiger Schuldanerkenntnis sehen.

Nach 70 Jahren sollte es erlaubt sein mit ungetrübtem Blick die Geschichte zu betrachten und zu hinterfragen, was tatsächlich zum Ausbruch des 2. Weltkriegs führte. Das die Versailler Verträge ursächlich waren, wird nicht mehr bestritten, führt trotz allem aber nicht zur Benennung Mitschuldiger !

Auf der Webseite http://www.vorkriegsgeschichte.de sind die Zusammenhänge sehr gut und nicht immer politisch korrekt dargestellt. Man sollte nicht vergessen „Geschichte schreibt der Sieger“ .
Was letztlich zur Eskalation führte war, dass Verlangen Danzig, eine Stadt, die zu 97% von Deutschen bewohnt war,  wieder dem Deutschen Reich anzugliedern. Weiterhin wurde eine exterritoriale Autobahn- und Eisenbahn-Verbindung nach Ostpreußen gefordert. Polen wurden im Gegenzug Sonderrechte wie Zugang zu einem eigenen Ostseehafen und ein langjähriger Friedensvertrag angeboten. Doch Polen war nicht interessiert.

Eine interessante Chronologie des Kriegsbeginns habe ich hier gefunden: http://www.vernichtungskrieg.de/chronologie39.htm Auszüge:

Vernichtungskrieg

Chronologie des Jahres 1939 bis zur Kriegserklärung der Westmächte am 3. September

Januar 1939 Polens Außenminister Beck verbringt den Jahreswechsel 38/39 an der französischen Riviera, um „große Entschlüsse“ zu fassen.

5.1. Auf dem Rückweg nach Polen trifft Beck in Berchtesgaden mit Hitler zusammen, der dem polnischen Außenminister ein deutsch-polnisches Nichtangriffsabkommen auf Basis der Anerkennung der bestehenden Grenzen vorschlägt. Beck weicht aus.

10.3 – Auf dem 18. Parteitag der KPdSU wird die Vermehrung der Sowjetrpubliken propagiert und die Offensivkraft der Roten Armee gefeiert. Stalin kündigt an, nicht für andere die Kastanien aus dem Feuer holen zu wollen.

14.3. – auf Druck Hitlers gibt die Tschechoslowakei die Zustimmung zur Unabhängigkeit der Slowakei

15.3. – Einmarsch deutscher Truppen in die sog. “Resttschechei“, das Protektorat Böhmen und Mähren wird errichtet. Premier Chamberlain spricht von innerem Zerfall der Tschechoslowakei. Das Münchener Abkommen und das deutsch-englische Konsultationsabkommen seien nicht gebrochen worden.

17.3. – „Tilea-Affäre“. Das englische Außenministerium gibt einen falschen Bericht über die drohende deutsche Besetzung Rumäniens an die Presse weiter. Großes Presseecho und Druck auf die Regierung Chamberlain sind die Folge

23.3. – Wiederereinigung des seit dem Versailler Vertrag keinem Staat mehr zugehörenden und von Litauen besetzten Memellands mit Deutschland

25.3. – der englische Botschafter Kennard berichtet von einer kriegslustigen Stimmung in Warschau. Joseph Goebbels notiert in seinem Tagebuch, Hitler wolle wegen Danzig Druck auf Polen ausüben, aber „wir müssen in den sauren Apfel beißen und Polens Grenzen anerkennen“.

26.3. – Polen lehnt die deutschen Angebote endgültig ab und mobilisiert Teile seiner Streitkräfte.

31.3. – Frankreich und Großbritannien geben eine Garantieerklärung an Polen ab, die auch bei einem polnischen Angriff auf Deutschland gilt.

3.4. – Hitler befiehlt der Wehrmacht, einen Feldzug gegen Polen vorzubereiten.

19.5. – französisch-polnische Militärkonvention wird unterzeichnet. Der polnische Vertreter verspricht in Paris eine siegreiche Offensive gegen Deutschland.

22.5. – Deutschland und Italien schließen ein Militärbündnis, den sogenannten Stahlpakt, der als Antwort auf das neue engl.-poln.-franz. Dreierbündnis gedacht ist.

23.5. – Hitler erläutert der Wehrmachtsführung die politische Lage und erklärt: „Ich werde nicht der Idiot sein, der wegen Polen in einen Krieg schliddert“.

10.8. Die Republik Polen bezeichnet einen Brief der deutschen Regierung zum Thema Danzig als „Angriffsakt“ und droht mit Krieg.

20.8. – Molotow überreicht dem deutschen Botschafter den Entwurf eines Nichtangriffpaktes. In den westlichen Militärkreisen der UdSSR wird die Mobilmachung ausgerufen.

24.8. – Die Sowjetunion unterzeichnet den Nichtangriffspakt mit Deutschland.

24.8. – der schwedische Industrielle Birger Dahlerus beginnt auf Bitten Hermann Görings einen Vermittlungsversuch mit Großbritannien.

29.8. – in einer Unterredung mit dem britischen Botschafter Henderson fordert Hitler, Polen solle innerhalb des nächsten Tages einen bevollmächtigten Unterhändler entsenden. Die englische Regierung läßt den folgenden Tag ohne weiteren Kontakt verstreichen, Polen schickt keinen Bevollmächtigten.

30.8. – polnische Allgemeine Mobilmachung

31.8.kurz nach 0 Uhr – Der englische Botschafter spricht bei Ribbentrop vor und erhält die deutschen Verhandlungsvorschläge, die er vernünftig findet. Er telefoniert gegen zwei Uhr früh mit dem polnischen Botschafter Lipski, der die Vorschläge nicht entgegennehmen will.

11.00 Uhr – Die englische Botschaft schickt den Diplomaten Ogilvie-Forbes und Birger Dahlerus mit einer Abschrift der deutschen Vorschläge zu Botschafter Lipski. Dieser erklärt, sich nicht für deutsche Vorschläge interessieren zu müssen, da die polnischen Truppen bald auf Berlin marschieren würden.

1.9. 4.45 Uhr – Beginn der militärischen Angriffe auf Polen

2.9. – Hitler bietet der englischen Regierung über Ribbentrop und dessen Mitarbeiter Fritz Hesse den Rückzug aus Polen und Schadenersatz an, „wenn wir dafür Danzig und die Straße durch den polnischen Korridor bekommen.“ Premier Chamberlains Sekretär Horace Wilson lehnt ab.

3.9. – 11.00 Uhr Kriegserklärung Großbritanniens an Deutschland.

Weiterführende Informationen: http://www.vernichtungskrieg.de http://www.vorkriegsgeschichte.de

Advertisements

4 Antworten

  1. Dieser Artikel erwähnt wesentliche Gesichtspunkte nicht, und zwar dass Deutschland und die Sowjetunion im Hitler-Stalin-Pakt vernichten wollten.

    England hatte stets ein Interesse an einem wirtschaftlich starken – aber auch friedlichen – Deutschland.

    Hitler und seine faschistische Politik waren demokratisch – also vom deutschen Volk – legitimiert worden.

  2. So einen Mist habe ich ja, noch nie gehört! Absolute Verdrehung der Tatsachen, von einem der den deutschen Rechtsradikalismus und Hitlers Plan zu Entjüdifizierung Europas und der Welt verharmlosen will. Hirnloser gehts ja wohl nicht mehr.

    • Mist? Verdrehung von Tatsachen?
      Nur weil es nicht in ihr Weltbild passt!?
      Was macht die Tatsachen denn so absolut? Weil es Ihnen ihr Geschichtslehrer so erzählt hat?
      So einfach ist und war Geschichte noch nie, denn es gibt immer zwei Seiten die man betrachten muß – und hier ist eindeutig fakt, das die Aussage „Als ein Volk die Welt überfiel“ eine diffamierende Lüge und Übertreibung ist.
      Hitler hat Polen überfallen, ein Polen das alles andere als unschuldig und friedlich war. Das soll den Überfall nicht rechtfertigen, aber der Weltenbrand hätte möglicherweise vermieden werden können, hätten die Polen das Selbstbestimmungsrecht der Fremdnationen nicht missachtet.
      Das Du in diesem Zusammenhang mit der Entjüdifizierung anfängst zeigt das Du überhaupt keine Ahnung hast. 1. geht es darum in diesem Fall überhaupt nicht, das „Judenproblem“ war ein innenpolitisches,
      2. wird nichts verharmlost, wenn man andere Kriegsverbrecher auf eine Stufe mit den Nazis stellt sondern der Krieg ansich geächtet.
      3. glaubst Du doch nicht selber, die „Befreier“ hätten gänzlich uneigennützig gehandelt. Den Briten ging es um ihr Imperium, den Amis um Geld und die Lösung der innenpoltischen und wirtschaftlichen Probleme (new Deal hat ja nicht geklappt), den Sowjets um die kommunistiusche Weltrevolution und den Polen um ihren Traum vom großpolnischen Reich!

      Hast Du gewusst das Polen vor 1939 auch Juden verfolgt und misshandelt hat? Diese flohen ja nach Deutschland, leider der falsche Ort! Natürlich sind das alles Lügen – schon klar – wach mal auf und nimm die rosarote Brille ab. Schwarz /Weiß gibt es nur als Farben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: