Von Faschisten und Infokriegern

Insbesondere in linken Kreisen ist der Kampf gegen den Faschismus, ideologisches Hauptziel.
Der Faschismus bezeichnet ein totalitäres System, in dem Meinungsfreiheit und Bürgerrechte stark eingeschränkt sind, in dem aber auch Antisemitismus und Rassentheorien Anwendung finden. Gegner werden im Faschismus unterdrückt und Kritik nicht zugelassen. Deutschland durchlitt diese Phase bekanntermaßen von 1933-1945.

Heute gibt es immer wieder Randgruppen, die in nationalsozialistischer Nostalgie und Hitlerismus von einem neuen Faschismus träumen. Der NPD wird unterstellt, eine besondere Nähe zu solchen Gruppen zu haben, obwohl eine Nicht-Verfassungsmäßigkeit bisher nicht festgestellt werden konnte.
Offen rassistische und nationalsozialistische bzw. faschistische Vereine und Webseiten sind in Deutschland verboten. Besonders aufmerksame Mitbürger werden hier aber meist sehr schnell ihrer Bürgerpflicht gerecht, entsprechende Starftatbestände anzuzeigen. Besonders agressiv gegen Faschisten geht hierbei die Linke insbesondere die AntiFa vor.

Nun hat die Linke einen neuen faschistischen Gegner „entlarvt“ !
Im Internet etablierte sich in letzter Zeit insbesondere in Blogs eine neue investigative Berichterstattung. Darstellungen in den Mainstreammedien zur Finanzkrise, Kriegen, Weltpolitik und allen erdenklichen Themenbereichen werden kritisch hinterfragt, Zusammenhänge aufgezeigt.
Oberstes Ziel ist es, die Bürger aufzuwecken, bevor es zu spät ist, denn dass eine global agierende Elite alles für den Erhalt und Ausbau ihrer Macht tun wird ist mehr als selbstverständlich.
In der Internetausgabe der JungenWelt  war heute zu lesen:

Sie alle (Seiten „wie »Alles Schall und Rauch«, »Politik Global«, »Secret TV«, »Wahrheitsbewegung« oder gar »Radio Utopie«“) nehmen für sich in Anspruch, »freie unabhängige Meinungen«, »alternative Nachrichten« und »neutrale Informationen« zu verbreiten. Als solche deklariert werden alle möglichen Enthüllungen, die beweisen sollen, daß der »Globalismus« von Geheimzirkeln der »Finanzelite« mit den Mitteln des Massenbetrugs organisiert wird.

Man beachte bereits in diesem Zitat die zynischen Anführungszeichen !
Als Gegenargument gilt allein die Lächerlichmachung der Infokrieger:

…der uns dringend zum Ankauf von Gold rät…. Die Anschläge vom 11. September wurden angeblich von der CIA organisiert, Klimawandel und Energiekrise sind pure Propaganda von Abzockern, die Schweinegrippe ist reine Erfindung der Pharmaindustrie. Ach ja, das Grundgesetz wurde durch die Wiedervereinigung Deutschlands ungültig,…

Natürlich alles Dinge, die in unserer heilen Welt ganz und gar unmöglich sind. Die Urheber solcher Verschwörungstheorien, können demnach nur Faschisten und Verblender sein, immerhin zeigen sie mit dem Finger auf die imaginären Verantwortlichen. Oftmals die Finanzelite, oftmals Juden, also Antisemitismus, wußen wirs doch….
(so die scheinbare Intention des Autors)
Auch, wenn man dies natürlich den wenigsten Infokriegern vorwerfen kann, läßt dies den Autor nicht am Fachismus 2.0 zweifeln

Schon die historischen Nazis hatten differenzierte ideologische Angebote für verschiedene Zielgruppen

Da fällt mir nichts mehr ein, Obwohl ! Bereits der italienische Sozialist Ignazio Silone prägte den Satz:

Der neue Faschismus wird nicht sagen:“Ich bin der Faschismus“ Er wird sagen: „Ich bin der Antifaschismus“

Dem füge ich hinzu:
Das Gutmenschentum ist dieses Mal der Steigbügelhalter !

Sehr belustigend auch die Webpräsenz http://www.faschismus2.de/. Jedwede alternative Berichterstattung (außer der linken natürlich) wird hier in faschistoider Gutmenschenmanier „entlarvt“.

Ein sehr eigenes Verständnis von Meinungsfreiheit, Toleranz und Demokratie. Während auf der einen Seite absolute Toleranz gegenüber Minderheiten; Feminismus und Gender Mainstreaming gepredigt werden, werden Vorbehalte gegen die Gleichmacherei aufs härteste bekämpft. Jedes Volk ist es für diese Leute wert geliebt und geachtet zu werden, außer das eigene.

„Empfehlenswert“ ist der Rechtsextremismustest „Der braune Peter“   Immerhin habe ich´s auf Anhieb zum Tapferen Teutonen gebracht !

Advertisements

6 Antworten

  1. […] Von Faschisten und Infokriegern « (K)eine heile Welt schwarzrotgold.wordpress.com/2009/08/25/von-faschisten-und-infokriegern – view page – cached #(K)eine heile Welt RSS Feed (K)eine heile Welt » Kommentare-Feed zu Von Faschisten und Infokriegern (K)eine heile Welt Neustart Untergangspropheten vs. Realitätsverweigerer — From the page […]

  2. Guter Beitrag, hat mir sehr geholfen. Danke! 😉

    Besuch mich auch! Auf http://www.spielor.wordpress.com

  3. Dieser Artikel zeigt einmal mehr , dass Infokrieger und Faschisten die Meinungsfreieheit einfach nicht verstehen.Natürlich gehört dazu , dass man seine Meinung (wie die Infokrieger es tun) kund tun kann.Es gehört dann aber auch dazu das man sich kritisieren lassen muss.
    Wer extreme Ansichten vertritt sollte auch mit extremen Reaktionen umgehen können.Statt dessen ist alles außerhalb von der Infokrieger Ideologie (die mit Antisemitismus und Holocoustleugnern einhergeht) alles „Hetze der bösen Linken „.

    • Falsch, Mario !
      Wenn Du aufmerksam bist, wirst Du merken, daß es genau andersrum ist. Infokrieger decken auf, kratzen am Mainstream und verbreiten unangenehme Wahrheiten. Die wenigsten würden hierbei soweit gehen zu behaupten, sie hätten die ultimative Wahrheit gepachtet. Aber die meisten haben erkannt, daß „der Kaiser gar keine Kleider an hat“. Egal ob 9/11, Finanzkrise samt den zugehörigen Statistiken, Klima oder auch unangenehme Themen wie 1.+2. WK, überall erkennt man Lügen, Lügen und nochmals Lügen.
      Was nicht heißen soll, daß alles falsch ist, was herrschende Lehrmeinung ist, aber genug um das Volk zu verdummen.

      Zur Meinungsfreiheit schau mal zur Schweiz. Wie wurde von der politisch korrekten Presse oder selbsternannten Demokraten auf DAS Instrument der Demokratie (Volksabstimmung) reagiert ? Fandest Du das OK ?

      • Infokrieger decken doch nicht auf.Ich bitte dich.Die behauptung das die BRD nicht existiert , die globale Verschwörung (NWO) , der Weltbedrohende Zionismus oder die Theorie von den Echsen Menschen (XDD) haben doch alle eins gemeinsam:Einer ernsthaften Überprüfung halten sie doch alle nicht stand.Dort wird bewusst mit Halbwahrheiten und falschen Schlüssen gearbeitet um die Leute aufzuhetzen.
        Die Quellen von Infokriegern sind dann doch auch wieder Infokriegerseiten oder eigenartige , schlechtgemachte Youtubevideos (von anderen Infokriegern ;).

        Außerdem kann man eine Entscheidung auch kritisieren , wenn sie durch direkte Demokratie getroffen wurde.Da müsste man auch mal sagen abwann ist eine Entscheidung eigentlich legetimiert.Ab 1% , 50% oder 75% Wahlbeteiligung?In der Schweiz lag sie bei 54 %…
        Kann man auch drüber streiten.

  4. Die NWO und die Bestrebungen der Eliten zu mehr Macht kann man schlecht leugnen, Deine anderen Beispiele haben wenig mit Infokrieg zu tun. Zumindest hier und auf den Seiten die ich verlinke findet sich kaum etwas von Echsenmenschen oder blinden Beschuldigungen.

    Ich ziehe meinen Hut vor allen die Aufdecken, Aufklären und auf die uns vorgesetzten Lügen Hinweisen.
    Du meinst einer ernsthaften Überprüfung halten die Theorien der Infokrieger nicht stand ?
    Schau Dir die FED an, schau auf die Staatsverschuldung, den (so sicher wie das Amen in der Kirche) kommenden Bankrott des Finanzsystems, schau auf den 9/11 und die sinnlos begonnenen Kriege, auf den Kriegs-Friedensnobelpreisträger, die sinnlose Hysterie und Verdummung mit der Schweinegrippe, die entstehenden Überwachungssysteme (1984 läßt grüßen), usw usw.

    Verschwörungstheoretiker sind die neuen Ketzer ! Auch Giordano Bruno oder Gallileo Gallilei galten zu Ihrer Zeit als politische unkorrekt, obwohl sie die ganze Zeit recht hatten.

    Nachtrag: Sitzen zwei Schweine im Stall am trog, Schwein 1: Wusstest du eigentlich schon, dass unser Bauer uns nur deshalb füttert, weil er uns eines Tages schlachten will? Schwein 2: Unsinn, oder glaubst du etwa auch an diese Verschwörungstheorien?

    Ich kann Dir nur empfehlen, sei nicht so voreingenommen, nur weil es die pC verlangt. Bedenke das ganz alte Regeln wie „Teile und Herrsche“ als auch „Brot und Spiele“ heute mehr denn je Anwendung finden. Das ganze hat nichts mit rechter oder linker Ideologie zu tun, es geht um die Freiheit !!

    Und genau deshalb ist es mehr als dumm, Infokrieg mit Faschismus gleichzusetzen !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: